ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Eigentumsvorbehalt

Die an den Besteller gelieferte Ware bleibt Eigentum von ART-ADVISOR Stefan Piekarski bis zur vollen Wirksamkeit des Kaufvertrages und bis zur vollständigen   Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche, einschließlich der künftig entstehenden Forderungen auch aus gleichzeitig oder später abgeschlossenen Verträgen.

 

2. Zahlung und Rücklieferung

Eine Rücklieferung mit schuldbefreiender Wirkung kann nur an eine von ART-ADVISOR Stefan Piekarski autorisierte Person geschehen. Rücklieferungen an dritte Personen werden ausdrücklich nicht als schuldbefreiend anerkannt. Im Zweifelsfallmuss der Rücklieferer die Rücklieferung durch einen von der autorisierten Person unterschriebenen Lieferschein nachweisen. Eine schuldbefreiende Zahlung kann nur an das auf der Rechnung genannte Konto von ART-ADVISOR Stefan Piekarski stattfinden.

 

3. Lieferscheine

Lieferscheine für Hin- und Rücklieferungen sind vom Empfänger jeweils zu unterschreiben. Wird der Lieferschein per Fax oder E-Mail nach Lieferung übermittelt, gilt dieser als kaufmännisch bestätigt, wenn nicht innerhalb von 7 Tagen schriftlich widersprochen wird.

 

4. Angebotsbedingungen

Preis- und Eigenschaftsirrtümer vorbehalten. Zwischenverkauf vorbehalten. Dargestellte Preise verstehen sich ohne Rahmen, sofern nicht ausdrücklich ausgewiesen. Im Zweifelsfall gilt bei Kommissionen der zum Zeitpunkt der Verkaufsmeldung durch ART-ADVISOR Stefan Piekarski im Internet veröffentlichte Listenverkaufspreis.

 

5. Schlussbedingungen

Auf diesen Vertrag findet deutsches Recht Anwendung. Als Gerichtsstand wird Düsseldorf festgelegt. Die Gültigkeit dieses Vertrages wird durch die evtl. Rechtsunwirksamkeit einer der vorgenannten Bestimmungen nicht berührt. In einem solchen Fall sind die Vertragspartner verpflichtet, die unwirksamen Bestimmungen durch eine solche Regelung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung entspricht oder möglichst nahekommt. Änderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages einschließlich seiner Anlagen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.